Teakmöbelproduktion

Unsere Möbel werden ausschließlich in indonesischen Schreinereien in Handarbeit hergestellt. In einem typischen Betrieb dieser Art arbeiten zwischen 20 und 50 Schreiner, die unsere Möbel vom ersten bis zum letzten Schritt herstellen.

Das heißt

  • dass mit den rohen Teakholzbrettern begonnen wird,
  • dann erfolgt der sehr wichtige Schritt der Trocknung - zunächst an der freien Luft, dann in speziellen Trocknungsanlagen,
  • der Grobzuschnitt,
  • der Feinzuschnitt,
  • das Fräsen von Nuten und Zapfen für dauerhafte, stabile Verbindungen,
  • die Überprüfung der Passungen,
  • der erste Schleifgang der Einzelteile,
  • die Montage der Einzelteile,
  • die erste Kontrolle,
  • der zweite Schleifgang,
  • eine erneute Kontrolle,
  • bis zu 3 weitere Schleifgänge
  • und schließlich die erste Endkontrolle.

All diese Arbeitschritte werden im selben Betrieb ausgeführt – dadurch ist es wesentlich einfacher, Qualitätskontrollen und Qualitätsmanagement durchzuführen, da jede Schreinerei komplett verantwortlich ist für die Fertigung eines fehlerfreien Möbelstückes.

Anschließend werden die Möbel ins Auslieferlager in Jepara transportiert. Hier werden die Möbel nochmals genauestens kontrolliert und erhalten ihren endgültigen Feinschliff – erst jetzt erfüllt die Oberfläche der Möbel unsere Qualitätsansprüche und zeigt auch ohne jede Beiz- oder Ölbehandlung den typisch honigfarbenen Glanz. Zu guter Letzt werden die Möbel sorgfältig in stabilen Doppelkartons verpackt und in die Container verladen.

Teakholzplanken:
Teakholzplanken direkt nach dem Zuschnitt. Hier sind deutlich die unterschiedlichen Baumteile, aus denen die Planken herausgesägt wurden, zu erkennen.
Einfache Montage dank Nut und Zapfen:
Dank der Fertigung auf Nut und Zapfen können die Möbel bei der Endmontage wie in einem Baukastensystem zusammengesteckt und anschließend mittels der mitgelieferten Holzdübel oder Messingschrauben dauerhaft und hochbelastbar miteinander verbunden werden.
Nut und Zapfen:
Das saubere Vernuten und Verzapfen ist eines der wichtigsten Kriterien für die Qualität der Verarbeitung und die dauerhafte Haltbarkeit der Möbel. Dieses Konstruktionsprinzip ermöglicht es zudem eigentlich sehr sperrige Möbel, wie zum Beispiel Ausziehtische, flach zu verpacken. Damit vereinfacht sich der Transport zum Kunden wesentlich und nach Ankunft der Möbel ist ein problemloser Aufbau gewährleistet. Weiterhin lassen sich so defekte Teile schon in der Produktion ohne Schwierigkeiten austauschen, weil die Verbindungen immer an der gleichen Stelle gefräst sind.
Fertig zur Auslieferung:
Nach der Endkontrolle und dem letzten Feinschliff werden die Möbel fertig und sorgfältig in Doppelkartons verpackt und mit Packriemen versehen. So verpackt warten sie dann auf ihren Abtransport zum Hafen und die Verladung in den Container. Damit ist gewährleistet, dass ihnen auf dem langen Schiffstransport von Indonesien nach Deutschland nichts zustoßen kann.
Glossar

Beizen
Freilufttrocknung
Teakholz
Trocken
Trockenkammer
Trocknung
Technische Trocknung
Wiederaufforstung