Unter freiem Himmel dauerhaft schön
Mit Möbeln und Accessoires von Teakoutlet haben Sie den richtigen Weg gewählt sich Ihre privaten Freiräume unter freiem Himmel einzurichten. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung für diese Extraportion Luxus!

Möbel von Teakoutlet machen Mußestunden perfekt – sie bleiben Ihr ruhender Pol draußen unter freiem Himmel, in Ihrem Garten, auf dem Balkon oder der Veranda. Schön und zuverlässig von Saison zu Saison, von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, im Wandel der Zeit.

Die von Teakoutlet eingesetzten Materialien halten jedes Wetter aus.

Sämtliche Möbel sind für den dauerhaften Outdoor-Einsatz gerüstet. Frühling, Sommer, Herbst und Winter stehen sie unbeschadet im Freien durch. Viele entwickeln sogar eine charakteristische Patina und werden dadurch mit der Zeit umso schöner. Damit Ihre Möbel trotz Witterungseinflüssen, UV-Strahlen und Umweltablagerungen nichts von ihrer Schönheit einbüßen, müssen Sie nicht viel Aufwand betreiben. Einfache Pflegemaßnahmen zweimal im Jahr genügen.

Im Folgenden haben wir für jedes Material unserer Möbel die wichtigsten Eigenschaften, Pflegehinweise und Tipps zusammengefasst. Wenn Sie mehr Informationen zur Pflege Ihrer Möbel haben wollen, fragen Sie uns einfach.

Wir sind gern für Sie da!

Teakholz
Materialeigenschaften

Teakoutlet verwendet ausschließlich hochwertiges Teakholz aus indonesischer Plantagenwirtschaft.
Teakholz gehört zu den widerstandsfähigsten und wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Problemlos widersteht es Nässe, Sonne, Frost und Temperaturschwankungen.
Es ist daher zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet - gänzlich ohne weiteren Oberflächenschutz.
Unsere Teakmöbel werden darum naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine schöne silbergraue Patina.
Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. An der Oberfläche können sich Haarrisse bilden, vor allem an der Stirnseite des Holzes. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Teakmöbel reinigen Sie am besten zweimal jährlich mit einer Bürste und grüner Seife, am besten mit warmem (aber nicht heißem) Wasser. So wird verhindert, dass sich Schmutz tief in den Poren des Holzes festsetzt. Grüne Seife gibt es als handelsübliche flüssige oder Neutralseife in jedem Drogeriemarkt.
Zur Reinigung unserer Teakmöbel - ausgenommen die Gartentruhen - können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Da die fachgerechte Reinigung von Teakmöbeln mit dem Hochdruckreiniger viel Erfahrung voraussetzt, raten wir davon ab! Sollten Sie dennoch unbedingt einen Hochdruckreiniger einsetzen wollen, beachten Sie bitte die folgenden Regeln: Das Gerät stellen Sie dabei auf einen maximalen Druck von ca. 60 bar ein. Achten Sie darauf, einen Mindestabstand zwischen Düse und Holz von 30cm einzuhalten. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Als Faustregel gilt hier: Wenn die mit dem Hochdruckreiniger behandelte Stelle wieder komplett braun ist (die Patina also entfernt wurde), war der Druck bereits zu hoch! Es besteht die unmittelbare Gefahr, dass sich bei zu hohem Druck Schäden an den Möbeln ergeben, wie z.B. Ausreissen von Kanten, Lösen von geleimten Verbindungen, extreme Aufrauung der Oberfläche. Niemals die Dreckfräserdüse verwenden! Die Oberfläche des Holzes wird bei Einsatz der Dreckfräserdüse zu sehr aufgeraut oftmals sogar direkt beschädigt.

Wenn das Möbel gründlich und komplett gereinigt wird, stellt sich damit in der Regel auch eine Aufhellung des Möbelstückes ein.

Hilfe gegen Flecken

Wie bei anderen Möbeln auch, sollten Sie keine heißen oder Rost ansetzenden Gegenstände direkt auf den Oberflächen abstellen, da dabei Flecken entstehen können, die anschließend nur noch schwer zu entfernen sind.

ART DES FLECKS
ERLÄUTERUNG
WIE SCHAFFEN SIE ABHILFE?
Wasserflecken Gehören zur „normalen“ Farbveränderung von unbehandeltem Holz. Durch das Wasser werden nämlich Farbstoffe aus dem Inneren des Holzes ausgewaschen (Wichtig! Solche „Farbstofftropfen“ können dunkle Flecken auf der Terrasse, vor allem bei hellen Belägen, hinterlassen). Reinigung mit grüner Seife und Wurzelbürste:
Bei jeder Reinigung werden die Flecken etwas kleiner und verschwinden nach etwa drei bis vier Jahren.
Reinigung mit dem Hochruckreiniger:
Wäscht die Flecken oberflächlich heraus. Nach einiger Zeit erscheinen sie jedoch abgeschwächt wieder und verschwinden nach und nach durch den Vergrauungseffekt.
Dunkle Flecken, schwarze Flecken Stehen die Möbel ständig feucht, kann es vorkommen, dass sich Stockflecken auf der Oberfläche bilden.
Hierfür sind Schmutzablagerungen aus der Atmosphäre oder chemische Reaktionen mit Bestandteilen aus der Luft verantwortlich.
Reinigung mit dem Hochdruckreiniger:
Wenn die Flecken noch nicht zu lange eingewirkt haben, verschwinden diese wieder bei der Reinigung mit dem Hochdruckreiniger. Nur den Fleck und nicht das komplette Möbel behandeln und einen Mindestabstand von 30 cm einhalten!
Abschleifen:
Das Abschleifen mit feinem Sandpapier entfernt auch Flecken, die tiefer in die Holzmaserung eingedrungen sind.
Befall mit Algen und Schimmelpilze Algen und Schimmelpilze sind einfache Organismen, die sich bei ausreichender Feuchte auf allen organischen Materialien ansiedeln können. Selbst Staubablagerungen auf anorganischen Baustoffen oder dem so widerstandsfähigen Teakholz können als Lebensgrundlage dienen.
Dies wird durch länger anhaltende und Feuchteperioden, wie Sie in der europäischen Herbst- und Winterzeit (bei fehlendem Frost) immer häufiger vorkommen, gefördert. Dadurch entstehen vor allem bei Möbeln, die im Freien stehen Holzfeuchten oberhalb 20% (die übliche Holzfeuchte liegt in Gebäuden sonst bei 8-15%), die einen Pilzbefall begünstigen, besonders, wenn die Möbel im Winterhalbjahr nur wenig direktes Sonnenlicht bekommen.

Hier empfehlen sich z.B. folgende Mittel aus unserem Sortiment: Teak Cleaner und danach Teak Protector (zum Erhalt der braunen Farbe) oder Teak Patinizer (zum Erhalt der grauen Patina)

Einsatzgebiete:
Vorbeugung und Bekämpfung von Algen, Moos und Schimmelbefall im Aussenbereich auf feuchteexponierten Holzmöbeln.
Die Zusammensetzung der MIttel gewährleistet eine Diffusion in die befallenen Materialien.

Anwendung:

  1. Schimmel- oder Algenbewuchs zunächst abbürsten.
  2. Möbel mit Teak Cleaner gründlich reinigen und abtrocknen lassen
  3. anschließend je nach Farbwunsch mit Teak Protector (Braun) oder Teak Patinizer (Grau) behandeln oder aber die Möbel regelmäßig mit Bürste und lauwarmem Seifenwasser kräftig abschrubben.
Flecken von Fett, Öl, Wein und Wachs   Reinigung mit Spiritus oder Waschbenzin:

Frische Flecken, die noch nicht tief in das Holz eingedrungen sind, lassen sich so entfernen

Abschleifen:
Das Abschleifen mit feinem Sandpapier entfernt auch Flecken, die tiefer in die Holzmaserung eingedrungen sind.

Viele Antworten auf die häufigsten Fragen zur Pflege von Teakmöbeln finden Sie auch in unserem Dokument Teakholzpflege FAQ, dass Sie als PDF-Datei herunterladen können.

Die oben beschriebenen Reinigungs- und Pflegemaßnahmen reichen völlig aus, um die Teakmöbel von Teakoutlet jahrzehntelang schön zu halten. Sollten Sie sich aus rein optischen Gründen dazu entschließen, die Möbel zu ölen, zu lasieren oder zu lackieren, so beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise dazu.

Öle, Lasuren und Lacke aufzutragen, ist naturgemäß aufwändiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert, dass das Holz patiniert. Unbehandelte Möbel, die im Freien stehen, vergrauen bereits nach kurzer Zeit. Wollen Sie das vermeiden, sollten Sie das “Gegenmittel“ direkt nach Anlieferung Ihrer neuen Stücke und vor der Benutzung auftragen. Vergessen Sie nicht, regelmäßig nachzubehandeln.
TEAKoUTLET empfiehlt die Verwendung von Teaköl nur für überdachte und vor Regen geschützten Standorten. Bei Möbeln, die der Witterung ausgesetzt sind, wäscht sich der Auftrag allmählich und unterschiedlich stark ab. Ohne konsequente Nachbehandlung in kürzeren Abständen nähme das Holz dadurch eine unregelmäßige Patina an.
Wenn Sie Ihre Möbel eingeölt haben, müssen abgenutzte Holzflächen regelmäßig mit einem ölgetränkten Tuch oder einem Pinsel nachbehandelt werden. Auf besonders strapazierten, waagerechten Flächen kann das drei- bis viermal pro Jahr erforderlich sein. Vor dem erneuten Auftragen von Öl sollten die Möbel erneut gereinigt werden.
Bereits vergraute Flächen sollten Sie nicht ölen, da dies zu einer schwarzbraunen Verdunkelung des Holzes führen würde.
Von einer Oberflächenbehandlung der Gartentruhe raten wir ab. Für eventuell entstehende Schäden können wir leider keine Gewähr übernehmen.
Teaköl bekommen Sie im Holzfachhandel oder in gut sortierten Baumärkten. Ein Liter reicht aus für etwa zehn Quadratmeter Fläche. Das entspricht in etwa einer Vierer-Sitzgruppe mit Tisch der Größe 180 x 90 Zentimeter. Teakoutlet vertreibt keine Teaköl, da wir das Ölen der Möbel nicht empfehlen.

Getönte Lasuren

Getönte Lasuren halten UV-Strahlen auf und lassen dennoch die Holzstruktur durchscheinen. Der Farbton “Eiche hell“ kommt Teak am nächsten. Nachbehandlungen, die je nach Witterungseinflüssen etwa alle drei Jahre anfallen, sind in diesem Falle jedoch mit aufwändigen Schleifarbeiten verbunden.

Lacke

Weiße und andersfarbige deckende Lacke verlangen wenig Pflege, gelegentliche Säuberung reicht völlig aus. Hierbei ist es von großem Vorteil, dass Teakholzmöbel Maß halten: Da es nicht zu Veränderungen durch Temperaturschwankungen neigt, treten die sonst üblichen Lackrisse daher höchst selten auf.
Lackieren Sie nach drei bis fünf Jahren nach, je nach Standort auch in größeren Abständen. Zur Vorbereitung genügt ein kurzer Anschliff. Das mühselige Abschleifen des Altlackes ist nicht nötig.
Bei allen Anstrichen beachten Sie bitte folgende Hinweise:
Wenn Sie die Möbel vor dem Streichen mit Seifenlauge reinigen, müssen alle Seifenreste gründlich abgespült werden. Das geht am besten mit klarem Wasser und Haushaltsessig - etwa eine Tasse pro Eimer.
Teakholz verdankt seine Immunität gegen Witterungseinflüsse den in seinem Inneren gespeicherten Kautschukanteilen. Dies erschwert naturgemäß die Haftung von Lasuren und Lacken (abgesehen von Teaköl) und erfordert einen sorgfältigen Aufbau aller Anstriche.
Vor jedem Lackieren oder Lasieren müssen die Holzoberflächen angeschliffen werden. Wir empfehlen dafür Schleifpapier mit der Körnung 120. Entfernen Sie den Schleifstaub sorgfältig mit einem weichen Tuch. Bei einigen Fabrikaten kann zunächst ein Anstrich mit Haftgrundierung erforderlich sein. Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise der jeweiligen Hersteller.
Wir verweisen auch auf die fachlichen Erfahrungen des gegebenenfalls von Ihnen beauftragten Handwerksbetriebes.

Messingbeschläge
Materialeigenschaften

Dort wo an unseren Möbeln Messing zum Einsatz kommt, verwenden wir ausschließlich Beschläge aus hochwertigem Messing in Marinequalität.

Pflege

Reinigen Sie Messingbeschläge bei der Reinigung der Möbel mit der grüner Seife einfach mit. Handelsübliche Polierpaste hilft, den Glanz der Beschläge zu erhalten.

Edelstahlbeschläge
Materialeigenschaften

Alle von Teakoutlet verwendeten Edelstahlbeschläge sind aus rostfreiem Edelstahl der Qualität 304 (auch bekannt unter der veralteten Bezeichung "V2A") oder auf Wunsch und gegen Aufpreis auch in der Qualität 316.

Pflege

Die Edelstahlbeschläge können Sie bei der Reinigung der Möbel ebenfalls einfach mit der grüner Seife mitreinigen. Für darüber hinausgehende Pflegemaßnahmen empfehlen wir unsere speziellen Edelstahl-Pflegemittel.

Textilien
Auflagen

Sämtliche Auflagen haben einen Kern aus vliesumhülltem Schaumstoff. Im Bedarfsfall können Sie die Füllung bei uns einzeln nachbestellen.
Sämtliche Bezüge unserer Auflagen sind abnehmbar und bestehen aus hochwertigem Nagata-Drill. Sie können bei 30° sorgsam mit einem Feinwaschmittel von Hand gewaschen werden. Bitte keine chemische Reinigung. Auch die Bezüge können einzeln nachgeordert werden.

Zum Schutz vor Verschmutzungen und Feuchtigkeit empfehlen wir unseren Fabric Protector und zur Reinigung zwischendurch und dem Entfernen einzelner Flecken den Fabric Cleaner.

Glossar
Beschlag
Dauerhaftigkeit
Drill
Edelstahl
Messing
Oberflächenriss
Patina
Pilzbefall bei Teakholz
Riss
Teakholz
Teaköl
Trocknung
Links zum Thema
Warum Teak?
Herkunft des Teakholzes
Plantagenteak