- G -
Garne:

Viele Einzelfasern werden zu einem Garn gedreht/gesponnen (Spinnen).

Gesundes Holz:

In den Tegernseer Gebräuchen enthaltener aber nicht näher erläuterter Begriff. Holz wird allgemein als gesund bezeichnet, wenn es frei von Bohrgängen holzzerstörender Insekten ist und vor allem nicht durch Pilzbefall verfärbt, zersetzt oder anderweitig verändert ist.
Quelle: www.holzwurm-page.de

Gewichtsgruppen

Die sich hauptsächlich aus der Artenvielfalt ergebende weite Gewichtsspanne wird meist in vier Gruppen aufgeteilt:
- Gruppe 1: leichte Hölzer <0,40 g/cm3,
- Gruppe 2: mäßig leichte Hölzer <0,55 g/cm3,
- Gruppe 3: mäßig schwere Hölzer <0,70 g/cm3,
- Gruppe 4: schwere Hölzer > 0,70 g/cm3.
Die weitaus meisten Holzarten gehören den beiden mittleren Gruppen an. Unter den besonder widerstandsfähigen Hölzern von hoher Dauerhaftigkeit ist Teakholz ist mit einem Gewicht von 0,67g/cm3 das leichteste Holz in dieser Gruppe und darum besonders für den Bau von Gartenmöbeln geeignet, die ja auch immer wieder transportiert werden.
Quelle: www.holzwurm-page.de

Gleichgewichtsholzfeuchte

Diejenige Ausgleichsfeuchte, die bei hygroskopischen Materialien wie z.B. Holz oder Holzwerkstoffe annehmen, wenn sie lange einer bestimmten Temperatur und relativen Luftfeuchte ausgesetzt werden.
Quelle: www.holzwurm-page.de